Verlauf

Vor der Entscheidung biete ich ein Vorgespräch an. Es soll eine gute Entscheidungsgrundlage
schaffen. Wir stimmen ab, mit welchen Ergebnissen die Beratung stattfinden soll.
Auch wenn jeder Coaching-Prozess seinen eigenen Verlauf hat, lassen sich charakteristische Schritte nennen: die Ausgangssituation analysieren, Prioritäten setzen, Ziele entwerfen, Lösungen entwickeln und umsetzen.

Die Wirkung der Beratung und meine Rolle als Berater

Die Wirkung beginnt damit, dass die Führungskraft Entlastung erfährt und die bestehende
Situation mit Abstand betrachten kann. Die erweiterte Perspektive erleichtert es, das bisherige Vorgehen mit anderen Augen zu sehen und neu zu bewerten.
Die Beratung mobilisiert den persönlichen Erfahrungsschatz der Führungskraft. Zugleich fließt meine Erfahrung als Berater ein, gute Wege zu finden, die zu gewünschten Veränderungen führen können.

Zeitlicher Rahmen

Gute Erfahrungen mache ich mit 6 - 10 Arbeitstreffen im Zeitraum eines Jahres.

Anlässe

Dem Entschluss für einen Coachingprozess
gehen oft voraus:

  • unternehmerische Herausforderungen und die Absicht, vorhandene Leistungs - potenziale besser auszuschöpfen und zu entwickeln,
  • steigende Anforderungen an die eigene Person, wachsende Verantwortung und zunehmende Belastungen,
  • der Wunsch nach persönlicher Weiterenwicklung und einer höheren Wirksamkeit als Führungskraft,
  • konkrete Anlässe, die einen spürbaren Veränderungsdruck schaffen,
  • hartnäckige Konfliktsituationen,
  • bevorstehende schwierige Entscheidungen.

Ziele und Erfolgsmaßstab

Die Beratung unterstützt einzelne Führungskräfte in der Wahrnehmung ihrer Führungsverantwortung
und in ihrer persönlichen Profilierung.
Die angestrebte Wirkung liegt in einer hohen Leistungsfähigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Verantwortungsbereich und dem Erfolg des Unternehmens.
In der Beratung geht es darum, Bewährtes erfolgreich fortzuführen und wichtige Veränderungen zu vollziehen.