Führungskräfte Training – Grundlagen für das mittlere Management

Zielgruppe und Gegenstand:

Das Training wendet sich an Führungskräfte, die noch über wenig Führungserfahrungen verfügen.
Wer Führungsverantwortung übernimmt, begibt sich in ein Spannungsfeld, das kaum größer sein könnte. Er sieht sich einer Vielzahl von Erwartungen gegenüber, die oft widersprüchlich sind. Manchmal erscheinen sie nahezu unerfüllbar. Die Anforderungen an die Führungskraft sind hoch – vom ersten Tag an.

Was ist gute Führung und wie erlernt man sie?
Das ist Gegenstand dieses Trainings. Die Aufgabe der Führungskraft besteht darin, alles dafür zu tun, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfolgreich sind – ohne ihnen ihre Arbeit abnehmen zu können.
In drei Modulen werden zentrale Fähigkeiten, Kompetenzen und Methoden entwickelt, um den heutigen Anforderungen an Führungskräfte erfolgreich begegnen zu können.
Die Gestaltung des Lernprozesses im Training wird durch den Einsatz von Kleingruppenarbeit, Planspiel und Praxissimulation unterstützt. Dabei wird prozess- und praxisorientiert gearbeitet, so dass auch auf persönliche Lernziele der Teilnehmenden eingegangen werden kann.

1. Modul – Auftrag Führung

Der Auftrag zur Führung

  • Führen im Spannungsfeld widersprüchlicher Erwartungen zwischen Kunden, Kapitalgebern und Mitarbeitern
  • Aufgaben und Funktionen von Führung

Was über die Wirkung als Führungskraft entscheidet

  • Führung im Kontakt – Wichtige persönliche Kompetenzen und Fähigkeiten
  • Führungsinstrumente – Der Blick in den “Werkzeugkoffer”
    Führung mit Lust und Spaß
  • Darf Führung Spaß machen?
    Der Reiz von Führungsverantwortung
  • Woher kommt die eigene Energie? Die persönlichen Beweggründe und Kraftquellen zum Führen

2. Modul – Lösungen finden

Lösungsorientierter Umgang mit Schwierigkeiten im Führungsalltag – Konflikte erfolgreich bewältigen

  • Konfliktdynamik im Alltag von Organisationen
  • Wege zu Lösungen – Was tue ich

Wohin mit den eigenen Emotionen? Gefahren und Chancen hoher persönlicher Betroffenheit

  • Muster und Dynamik bei hoher persönlicher Betroffenheit
  • Chancen der Unterscheidung von Rolle und Person

Führen mit Stil

  • Eigene Verhaltensmuster bewusst machen
  • Führungsbiographie – Persönliche Prägungen

3. Modul – Orientierung geben zwischen Stabilität und Veränderung

Das Unternehmen als Träger der sozialen Dienstleistung

  • Vision und Alltag – Verantwortung für Veränderung
  • Hierarchie und Vernetzung
  • Teil des Ganzen – Wie “manage” ich meinen Träger?

Kundenorientierung praktisch

  • Mit den Augen des Kunden sehen
  • Konsequenzen für die Ausübung von Führungsverantwortung

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als “höchstes Gut” der Organisation

  • Anstrengende Arbeit, mäßige Entlohnung und zufriedene Mitarbeiter – Geht das zusammen?
  • Motivation und Veränderung

Auf zu neuen Ufern...

  • Gelerntes reflektieren und sichern
  • Anwendung und Umsetzung in den Blick nehmen

Termine

  1. Modul 16.-17.01.2014
  2. Modul 20.-21.03.2014
  3. Modul 15.-16.05.2014